Blog Image

Eibenheim

Wer sagt "Hier herrscht Freiheit" der lügt. Denn Freiheit herrscht nicht. Erich Fried


Blog des Familienlandsitzes Eibenheim - über uns, unsere Lebensweise und Interessantes zu den Themen Selbermacher, FreiSein und alternative Lösungen für das Leben

In Farbe und Bunt 🙈

FLS Eibenheim, FreiSein, Idee Familienlandsitzsiedlung Posted on Sa, November 20, 2021 09:27:07

Andi von vollkommenfrei.at spricht mit Yella von Eibenheim, der „Familienlandsitzerin“, die vor 13 Jahren nach Ungarn auswanderte und dort seitdem zusammen mit ihrem Mann Christoph ihren Familienlandsitz aufbaut. Nun hat sie ein Buch über ihre ersten Erfahrungen auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben geschrieben. Mehr zum Buch und viele Infos und Geschichten rund um ein Leben auf dem Familienlandsitz gibt es auf http://www.eibenheim.eu Mehr zu Andis toller Doku für ein selbstbestimmtes Leben auf http://www.vollkommenfrei.at



Indische Piroggen 😜

Selbermacher, Uncategorised Posted on Mi, November 10, 2021 18:55:35

Eine meiner momentan absoluten Lieblingsspeisen sind gefüllte Teigtaschen namens Aloo Paratha oder für Familienlandsitzer auch „indische Piroggen“. 😉 „Aloo“ bedeutet „Kartoffel“, wenn ich mich richtig erinnere und genau das ist die Grundlage für die Füllung der „Parathas“(keine Ahnung, was DAS bedeutet… aha! Das Internet meint „Schichten aus gebackenem Teig“. Na, das passt dann ja! 😆). Also, diese Kartoffeln in Schichten aus gebackenem Teig sind mannigfaltig aufpeppbar und im Prinzip zu jeder Tages- und Nachtzeit essbar. In Indien sind sie beispielsweise eine beliebtes Frühstück. Das Gute ist auch, dass man in den Schichten aus gebackenem Teig nebst den Kartoffeln einiges an „gesundem“ Zeug verstecken kann – ich zum Beispiel mische gern Brennnessel unter oder auch mal einen Löffel voll von meinem Brennnessel-Giersch-Pesto! Du kannst also alles, an dem deine Familie herummäkelt (oder was weg muss 😇) in die Parathas und damit in die Mägen deiner Leute bringen. 🤠

Um die indischen Piroggen zu machen brauchst du folgende Zutaten:

Für den Teig

  • Dinkelmehl (ich nehme Vollkorn)
  • Olivenöl
  • Wasser
  • Salz

Für die Füllung

  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Gemüse nach Wahl
  • Gewürze nach Wahl

Und dann brauchst du noch Öl zum Anbraten und Ausbacken. Ich lasse hier bewusst die Mengenangaben weg, ich setze sowohl Teig, als auch Füllung immer „pi mal Daumen“ an.

Schäle die Kartoffeln, schneide sie in kleine Stücke und koche sie. Während sie kochen, schneidest du die Zwiebeln, den Knoblauch und das Gemüse deiner Wahl klein. Ich habe Brennnesseln und Kohl genommen. Es empfiehlt sich, dass alle Zutaten WIRKLICH klein geschnitten werden, damit sie später in der Teigtasche nicht zu klobig wirken. Dann brätst du das Gemüse in Kokosöl an, bis es weich ist.

Damit das Ganze indisch wird, musst du nun natürlich entsprechende Gewürze hinzufügen. Auch hier hast du freie Wahl – gegebenenfalls wird das Ganze halt eher eine Pirogge ohne das Indische. 😉 Ich habe Garam Masala, Kreuzkümmel, Ingwer, Zimt, Bockshornklee, Cayennepfeffer und Kurkuma genommen. Dazu gibst du noch Salz und dann wird die Mischung zusammen mit dem Gemüse kurz angebraten. Du kannst die Masse ruhig ordentlich würzen, da sie ja noch mit den Kartoffeln vermischt und in Schickten von Teig gebettet wird.

Nun füllst du die Kartoffeln in eine Schüssel und zerdrückst sie zu Brei. Dann gibst du das Gemüse dazu und – man liebt ihn oder man hasst ihn – frischen Koriander. Ohne fehlt was in der Paratha – finde ich!!!

Jetzt kümmern wir uns um den Teig: Mische das Dinkelmehl mit dem Salz und dem Olivenöl (hier vielleicht doch mal eine Angabe: Ich nehme circa 2 EL Öl auf circa 300g Mehl) und verarbeite es mit dem Wasser zu einem knetbaren Teig.

Nun formst du eine Baguette-artige Rolle daraus und schneidest sie in gleichgroße Stücke. Bei mir ergeben sich in der Regel +/- 10 Stück. Diese Stücke nimmst du nun zur Hand und rollst sie auf einer bemehlten Unterlage aus. Dann belegst du sie mit der Füllung, so in etwa 2 EL davon sollten reichen.

Nun klappst du den Fladen über der Füllung zu. Das muss nicht so quadratisch sein wie hier – Hauptsache, die Füllung ist unter Schichten von Teig verschwunden. 😎

Nun kommt wieder das Nudelholz zum Einsatz: rolle damit behutsam den gefüllten Fladen platt! Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt, um die richtige Mischung aus „platt“ und „kaputt“ zu erwischen. Wenn du zu fest rollst, dann platzt der Fladen unten auf, was an sich kein Problem darstellt, aber Sauerei macht und dem kulinarischen Monk schlaflose Nächte bereiten kann.

Und fertig ist der Fladen! Sieht ganz unspektakulär aus, aber er hat es im wahrsten Sinne des Wortes „in sich“! 🤩

Naja, GANZ fertig ist er noch nicht, nun musst du ihn noch ausbacken. Erhitze dafür Kokosöl in einer Pfanne und brate ihn von beiden Seiten goldbraun an. Hier ist es wichtig, dass du genug Öl verwendest – das Braten geht eher in Richtung Frittieren – und die Hitze nicht allzu groß ist. Der Fladen braucht etwas Zeit, damit er ganz durchgebraten ist.

Jetzt aber! Fertig! 😍 Ich esse die Fladen gerne zusammen mit etwas Grünzeug (hier Rucola) und einem Dip. Hier habe ich mir einen zusammengerührt aus dem natürlichen Antibiotikum, Lein- und Mariendistelöl, Mandelmus, Honig, Senf und Hefeflocken. Falls wider Erwarten Fladen übrigbleiben sollten, lassen sich diese auch ganz wunderbar einfrieren und sind dann ein gesunder Snack für den schnellen Hunger! 💜

Lass es dir schmecken! 🤗



💜💜💜

FreiSein Posted on Mi, November 03, 2021 19:15:29


“Es ist für mich nicht wichtig, womit du deinen Lebensunterhalt verdienst.

Ich möchte wissen, wonach du innerlich schreist
und ob du zu träumen wagst, der Sehnsucht deines Herzens zu begegnen.

Es ist für mich nicht wichtig, wie alt du bist.

Ich möchte wissen, ob du es riskierst, wie ein Narr auszusehen,
um deiner Liebe willen, um deiner Träume willen und für das Abenteuer des Lebendigseins.

Es ist für mich nicht wichtig, welche Planeten im Quadrat zu deinem Mond stehen.

Ich möchte wissen, ob du den tiefsten Punkt deines Lebens berührt hast, ob du geöffnet worden bist von all dem Verrat, oder ob du zusammengezogen und verschlossen bist aus Angst vor weiterer Qual.

Ich möchte wissen, ob du mit dem Schmerz – meinem oder deinem – da sitzen kannst, ohne zu versuchen, ihn zu verbergen oder zu mindern oder ihn zu beseitigen.

Ich möchte wissen, ob du mit der Freude – meiner oder deiner – da sein kannst, ob du mit Wildheit tanzen kannst, von den Fingerspitzen bis zu den Zehenspitzen erfüllt mit Begeisterung, ohne uns zur Vorsicht zu ermahnen, zur Vernunft, oder die Grenzen des Menschseins zu bedenken.

Es ist für mich nicht wichtig, ob die Geschichte, die du erzählst, wahr ist.

Ich möchte wissen, ob du jemanden enttäuschen kannst, um dir selber treu zu sein. Ob du den Vorwurf des Verrats ertragen kannst und nicht deine eigene Seele verrätst.

Ich möchte wissen, ob du vertrauensvoll sein kannst und von daher vertrauenswürdig.

Ich möchte wissen, ob du die Schönheit sehen kannst, auch wenn es nicht jeden Tag schön ist, und ob du Dein Leben aus der Kraft des Universums speisen kannst.

Ich möchte wissen, ob du mit dem Scheitern – meinem und deinem – leben kannst und trotzdem am Rande des Sees stehen bleibst und zu dem Silber des Vollmonds rufst: – Ja! –

Es ist für mich nicht wichtig, zu erfahren, wo du lebst und wie viel Geld du hast.

Ich möchte wissen, ob du aufstehen kannst nach einer Nacht der Trauer und der Verzweiflung, erschöpft, und bis auf die Knochen zerschlagen, und tust, was für die Kinder getan werden muss.

Es ist für mich nicht wichtig, wer du bist und wie du hergekommen bist.

Ich möchte wissen, ob du mit mir in der Mitte des Feuers stehen wirst und nicht zurückschreckst.

Es ist für mich nicht wichtig, wo oder was oder mit wem du gelernt hast.

Ich möchte wissen, ob du allein sein kannst und in den leeren Momenten wirklich gern mit dir zusammen bist.

Ich möchte wissen, was dich von innen hält, wenn sonst alles wegfällt. ”

Oriah Mountain Dreamer, indianische Heilerin aus Kanada,



8. Internationaler Online Homöopathie-Kongress

FreiSein Posted on So, Oktober 31, 2021 09:52:26

Ich bin ja der Auffassung, dass es besser ist, wenn man anstatt „gegen“ etwas zu sein, FÜR etwas ist. In diesem Fall bin ich ganz klar FÜR mich, meine Gesundheit und meine Eigenverantwortung!

Und ebenso FÜR die kleinen Menschen, für die wir die Verantwortung haben und die noch nicht in de Lage sind, souverän selbst für sich zu entscheiden!!!

Ich finde Homöopathie als Katalysator für psychische Prozesse wunderbar – sie hilft einem, innere Hürden leichter zu nehmen, ohne den damit verbundenen wichtigen Lernprozess zu unterbinden. Gerade in Zeiten wie diesen kann das unheimlich wertvoll sein.

Deswegen freue ich mich über solche kostenlosen Online-Kongresse wie diesen hier, weil sie viele wertvolle Impulse und Hilfe zur Selbsthilfe bieten.

Hier kannst du dich kostenlos anmelden: United to Heal



Ordentlich den Kopf waschen…

Selbermacher Posted on Mi, September 29, 2021 19:32:44

…tut man sich ganz gut mit Shampoo (oder Roggenmehl… oder doch no-poo?! Nein, heute mal mit Shampoo 😎) und noch besser mit selbstgemachtem Shampoo – und am besten mit selbstgemachtem festen Shampoo! 🥰

Das ist nämlich ziemlich einfach, wenn man einmal weiß wie’s geht und man die Grundzutaten im Haus hat:

Festes Shampoo ist nicht gleich Haarseife – Haarseife ist im Prinzip eine normale Seife, also grob gesagt eine Reaktion zwischen NaOH und Fetten, die mit gewissen, die Haare positiv beeinflussenden Ingredienzien aufgepeppt ist. Festes Shampoo besteht aus Tensiden und pflegenden Substanzen.

In meinem festen Shampoo ist folgendes enthalten – siehe Bild 1:

  • 180g SCI (Tensid)
  • 60g Kakaobutter
  • 8g Honig
  • 20g Bienenwachs
  • 44g Kaolin
  • 24g Cetylalkohol
  • 180g Olivenöl
  • Dazu kommt noch nach Belieben Duft und/oder Farbe

Es gibt auch ganz einfache Shampoo-Rezepte für Einsteiger, zum Beispiel das hier klick mich hat allerdings der hohe Stärke-Anteil im Shampoo beim Waschen gestört.

Die Kakaobutter und das Bienenwachs werden im Wasserbad geschmolzen.

Derweil kann man die anderen Zutaten schonmal zusammenkippen. ACHTUNG: Das Tensid staubt beim Abwiegen und bei der weiteren Verarbeitung ziemlich enorm – über diesen Staub freut sich die Lunge nicht unbedingt, deswegen ist es ratsam, das Ganze mindestens bei geöffnetem Fenster, besser noch im Freien zu bewerkstelligen oder sich eine – in diesem Fall mal sinnvolle – Maske vor Mund und Nase zu schnallen.

Nachdem die Kakaobutter und das Wachs geschmolzen sind, geben wir sie zum Rest der Zutaten und verkneten sie behutsam zu einer homogenen Masse. Dann kommen wir zum kreativen Teil – falls du deine Seife färben und beduften möchtest, kannst du dich jetzt austoben! 😃

Ich habe die Masse geteilt und dann die eine Hälfte mit roter Lebensmittelfarbe und Jasminöl verfeinert, die andere Hälfte wurde blau und duftet nun nach Patchouli und Orange.

Färben kannst du, wie beschrieben, ganz einfach mit ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe – du brauchst wirklich nur ganz wenig davon und beachte, dass diese farben flüssig sind und dadurch auch die Shampoo-Masse wieder „matschiger“ machen! Also erstmal vorsichtig dosieren, nachfärben kann man immer. Ich träufle die Farbe immer in eine Kuhle in der Mitte der Masse und knete sie dann ein, genauso mache ich es mit dem Duft. Hier finde ich es schwierig, eine Mengenangabe zu machen, denn jede Nase ist anders. Auch hier ist es ratsam, erstmal mit wenig anzufangen!

So sieht die bunte Masse nun aus (riechen geht ja online nicht, aber es duftet gut 🤩). Ich mag es, wenn die Masse so ein wenig marmoriert aussieht und nicht komplett durchgefärbt ist.

Nun kannst du die Masse in Förmchen drücken, wo sie trocknen darf. Es passiert keine weitere chemische Reaktion, wie zum Beispiel bei der Verseifung, theoretisch kannst du die Masse also direkt benutzen. Mehr Spaß macht es aber, wenn man wartet, bis die Kakaobutter und das Wachs wieder ausgehärtet sind und die Masse zu einem festen Stück geformt haben.

So sehen die Stücke dann aus, wenn sie fertig sind – hübsch, nicht? 🥰 Nun könnt ihr euch damit ordentlich den Kopf waschen (auch den Rest übrigens 😉), wichtig ist nur, dass ihr das Stück nach Gebrauch an einem trockenen Ort wieder „zu sich kommen“ lasst – also nicht in einer Pfütze in der Dusche liegen lassen!

So, dann mal ran – ich wünsche dir viel Freude beim „matschen“! 😊



LiveTalk für ein selbstbestimmtes Leben

FreiSein Posted on Mi, September 22, 2021 11:19:36

Ihr Lieben,

🍀

Es gibt endlich wieder eine weitere Folge des Live-Talks rund um ein selbstbestimmtes Leben!Am Donnerstag, den 28. 10. um 20 Uhr sprechen Yella und Christoph von www.eibenheim.eu mit Andi Daniel, dem Regisseur der Doku Vollkommen frei – der Film zur Freiheit!Wir geben euch praktische Tipps und zeigen euch, wie einfach ein freies Leben möglich ist! Ihr könnt eure eigenen Fragen im kostenlosen Video-Chat direkt an den Regisseur stellen!

Hier www.vollkommenfrei.at findet ihr viele hilfreiche Tipps aus Andis 4-stündigen und sehr inspirierenden Film.Wir stellen dir den Zugangslink kurz vor Beginn des Live Talks am 28.10. in den Telegram-Kanal von vollkommenfrei /https://t.me/vollkommenfrei) – du kannst dem Talk dann einfach per Browser beitreten.Wir freuen uns auf dich! Die Veranstalter Yella und Christoph von Eibenheim (https://t.me/eibenheim)



Unterstützung für Auswanderer

Allgemein Posted on Mi, September 22, 2021 11:15:01

Familie Paersch lebt seit Anfang 2020 selbst in Ungarn und unterstützt Auswanderer (bzw. Einwanderer nach Ungarn 😊) bei den Anmeldeformalitäten, beim Haus finden und kaufen und beim Handwerker suchen und koordinieren – nun haben sie auf ihrem Blog unseren kleinen Ratgeber rund um den Einstieg in ein selbstbestimmtes Leben vorgestellt – schau mal rein! 🥰 https://www.paersch-services.com/blog



Eibenheim-Fauna-Update

Die Tiere Posted on Do, August 26, 2021 16:28:44

Neben diversen Landsitz-🐌🐭🦉🦇🐗🐝🐜🦊🐞🦗🦟🦋🐛🦅🦄🐇🦔🐿 und den üblichen „Verdächtigen“ 👉 die ihr Rentner-Dasein genießende Hundeomi, der Wachhund im besten Hunde-Alter, die getigerte „kleine Hexe“, das „miauende Kaninchen“, die quakenden Schneckenvertilger und die sich bald auf ihr neues Zuhause freuende Federdrachen-Bande, haben wir neue Rudelmitglieder: Eine Zwerghuhn-Mutti mit Charakter nebst ihren zwei „Mini-Me´s“ ! ❤️🐓❤️

Außerdem hat die Katze eines ungarischen Nachbarn, der aus gesundheitlichen Gründen sein Gartengrundstück hier oben nur noch sehr selten besucht, zu uns „rübergemacht“ und gleich noch Verstärkung mitgebracht. 😍🙈



Weiter »