Tolle Sache:

Ein gut durchdachtes, seit Längerem angewendetes und funktionierendes multidimensionales „Dorf“ladenprojekt, mit dem sich Gemeinden unabhängig von Großkonzernen machen können!

Nachhaltig Grundversorgung und Dienstleistungen in einem Dorf oder einem Stadtteil erhalten, wenn auch der letzte Nahversorger (Metzger, Bäcker, Post und Bank …) in einem Dorf oder einem Stadtteil seine Pforten schließt ?

Genau hier setzt das DORV – Projekt mit einem Fünf-Säulen Modell an. Es sieht den Aufbau eines Zentrums mit Lebensmitteln des täglichen Bedarfs vor, die mit Dienstleistungen und bürgernahen sozialen Bereichen gekoppelt, ortsnah angeboten werden.

Mehr auf: www.dorv.de

Bild von www.vollkommenfrei.at